GOHELP

Partnerschaft mit den Vereinten Nationen beim Katastrophenmanagement

Wir bieten den Vereinten Nationen Zugang zu unseren Kernkompetenzen im Bereich Logistik und auf unser globales Netzwerk.

Die wachsende Zahl an Naturkatastrophen stellt eine enorme Herausforderung dar. Regierungen, Katastrophenhilfe-Organisationen und Unternehmen sind gleichermaßen dazu aufgefordert, Katastrophenopfern schnelle und wirksame Hilfe zukommen zu lassen. Deutsche Post DHL Group nimmt diese Verantwortung ernst und ist mit den Vereinten Nationen eine strategische Partnerschaft im Bereich Katastrophenmanagement eingegangen.

Als integraler Teil dieses international anerkannten Hilfssystems können wir einen wirksamen Beitrag zur Hilfe für Katastrophenopfer leisten. Im Rahmen des GoHelp-Programms gewähren wir den Vereinten Nationen kostenlosen Zugang zu unseren Kernkompetenzen im Bereich Logistik, zu unserem globalen Netzwerk und dem Know-how unserer Mitarbeiter.

Unser Einsatz deckt alle Phasen des Katastrophenmanagements ab: Vorbereitung, Hilfe und Wiederaufbau. Mit unserem Programm „Get Airports Ready for Disaster“ (GARD) bereiten wir Flughäfen auf die logistischen Herausforderungen vor, die Naturkatastrophen und ihre Folgen mit sich bringen. Nach einer Katastrophe kümmern sich unsere Disaster Response Teams (DRTs) um die Hilfsgüter an Flughäfen.

DRT-Programm

Wenn uns die Vereinten Nationen um Hilfe ersuchen, entsenden wir unsere Logistikexperten innerhalb von 72 Stunden an den betroffenen Flughafen.

GARD-Programm

Seit 2009 haben mehr als 30 Flughäfen in 14 Ländern weltweit eine Bewertung und GARD-Workshops erhalten.

Kontaktieren Sie uns

Möchten Sie mehr über unsere Aktivitäten im Rahmen der Unternehmensverantwortung erfahren? Unser Team für Unternehmensverantwortung beantwortet gerne Ihre Fragen.